Termin

Do.
10/10/19
09:30 - 16:30
Reisereportagen: Fakten und Fiktion

Veranstaltungsdetails

Reportagen aller Art betrifft es, was jeder seit der Spiegel-Affäre um Claas Relotius weiß: Schnell ist etwas dazu gedichtet, ein Protagonist gar erfunden. Reisetexte haben schon immer den Ruf, halbe Märchen zu sein. Stimmungsvoll sollen sie sein, Emotionen transportieren, Lust auf Reisen in ferne Länder machen. Wie viel Wahrheit braucht eine (Reise-)Reportage, wie viel Fiktion darf sein und darf man überhaupt etwas kalt schreiben?

Weitere Informationen und Anmeldung zum Seminar.

Zurück